Hamburg

Die Instagram-Models drücken ihr Fett in die Tonne wie ich mein

Selbstwertgefühl

Dienstag,

18.09.18 – 20.00 Uhr

Schauspielhaus

 

Hamburg

Die Instagram-Models drücken ihr Fett in die Tonne wie ich mein Selbstwertgefühl

 

Postdramatisches Diskursstück

Albert-Schweitzer-Gymnasium, Hamburg

Profilkurs Musik und Szene Jg. 12

 

22 Schüler*innen

Spielleitung: Elmar Supp

Dirigent: Walter Bially

Spieldauer: 60 Minuten

 

 

Abi im Jahr 2018. Wir sind bereit zum Durchstarten. Aber laut UN herrscht Alarmstufe Rot: Trump und der Atomknopf, Global Warming und das Ende der Demokratie, Populismus allerorts und in meinem Kopf: Instagram-Models. Ich kann nicht mehr!!! Ist das die Zukunft?

Verunsichert durch diesen Riesenschlamassel in uns und um uns ringen wir nicht nur immer stärker um unseren Wertekanon. Wir verlieren auch langsam aber sicher den Überblick! Freut sich die Welt da draußen eigentlich überhaupt so richtig auf uns?

 

Als logische Spielformform für dieses Chaos in der Welt und in unseren Köpfen, das man auch nicht mit Schubert oder Adele oder Alkohol ausblenden kann (das haben wir doch alles schon probiert), erscheint uns der postdramatische Diskurs, musikalisch verziert. Komplex im Denken, ohne klassische Handlung, ohne klassische Figuren. Assoziativ. Zynisch. Abendländisch. (#bittenichtuntergehen).

Jurybegründung:

 

Aus dem Resümee der Bundesjury:

Mit viel Witz und Intelligenz setzen sich die Spieler*innen vom Albert-Schweitzer-Gymnasium mit der Welt(politik) im Jahre 2018 auseinander. In ihrem postdramatischen Diskursstück zeigen sie, was Instagram und die politische Großwetterlage mit ihnen anstellt. Sie ringen mit ihrem Wertekanon, denn langsam verlieren sie den Überblick. Die Hamburger überzeugen vor allem durch ihre Spielfreude und ihre musikalischen Talente, die mit vielfältigen Mitteln eine bunte Inszenierung entstehen lassen.